Kaffeezeremonie im Garten

Die äthiopische Kaffeezeremonie mit Mitarbeiterin Techomé ist ein schon bekanntes und beliebtes Ritual im Spitalhof. Neu indes ist, dass sie am 15. August draußen im Bibelgarten stattfindet.

In Äthiopien, wo die Zeremonie herkommt, dient sie nicht nur dem Zusammensein und dem gemeinsamen Genuss, sondern auch der Problem- und Konfliktlösung. Zur Zeremonie bedarf es Zeit und Muße.

Während die Bohnen auf der Flamme geröstet werden und das fluffige Brot geschnitten wird, dann der Kaffee aufgekocht wird und langsam in die Tässchen gefüllt wird, können sich die Konfliktpositionen annähern. Gelassenheit und Kaffeeduft in der Nase und später Kaffeegenuss legen sich atmosphärisch stimmig auf die Anwesenden.

Am 15. August sind im Garten viele Bewohner*innen aus dem Spitalhof Münchingen sowie aus dem Verbundhaus in Sachsenheim, Angehörige, interessierte Nachbarn sowie Mitarbeitende und ehrenamtlich Unterstützende versammelt.

Musik begleitet die Zeremonie und verbreitet Wohlfühlstimmung. Verbundleiterin Patricia O'Rourke produziert Popcorn dazu, das mit dem Brot zum Kaffee gereicht wird. Der Bibelgarten bildet auch diesmal die passende Umgebung.